Hallo zusammen,

es ist mal wieder Zeit für ein Monatsupdate.

Veröffentlichungen:

Vielleicht ist es euch auch schon aufgefallen, ich habe alle Veröffentlichungen nach hinten verschoben. Das hat einfach private Gründe (nichts Schlimmes, keine Sorge) und es nimmt mir viel Stress raus, den ich mir gerade einfach nicht noch zusätzlich geben möchte. Außerdem muss ich noch die Freiberuflichkeit beim Finanzamt anmelden und das Formular, das man da ausfüllen muss … Wer schon mal eine Steuererklärung gemacht hat, weiß wovon ich spreche. Dafür ist aber auch eine Kurzgeschichte dazugekommen 😀

Schreiben:

Run jump and be yourself ist bei meiner Lektorin. Ich bin sehr gespannt, was sie noch alles findet. Run jump and trust your heart befindet sich in der Endphase (noch 3 Kapitel) der ersten Überarbeitungsrunde. Das freut mich und nachdem ich mich bei Teil eins so sehr durchgebissen habe, fiel es mir diesmal so viel leichter. Auch wenn mich der erste Teil mehr als einmal in den Wahnsinn getrieben hat.

Außerdem habe ich eine weitere Kurzgeschichte geschrieben und gebe sie bald an meine Schreibmädels weiter. Ich dachte am Anfang, dass ich nicht über 2000 Wörter komme und am Ende waren es dann sogar doppelt so viele.

Im April geht dann auch das CampNaNoWriMo wieder los. Ich hatte mein Projekt schon geplant, aber ob ich es wirklich schreibe, da bin ich mir noch nicht sicher. Beim letzten NaNoWriMo hatte ich mich auch kurzzeitig noch mal anders entschieden. Mal sehen, was es wird. Ich bin selbst neugierig und 11 Tage habe ich Zeit dafür.

Zeichnen:

Ich bemühe mich. Ich möchte die Artwork Seite neu gestalten und versuchen zwischen Brotjob, schreiben, Familie, Haushalt noch Zeit freizuschaufeln, um mehr zu zeichnen. Ich bin dran, versprochen aber es wird dauern.