Autorenleben

Leb deinen Traum

Hallo zusammen,

seit ich 14 bin, habe ich den Traum vom Schreiben zu leben und immer wieder stellte ich ihn aus verschiedenen Gründen zurück. Davon mal abgesehen, dass ich als Jugendliche auch noch nicht unbedingt die vorzeigbarsten Texte geschrieben habe.
Ich hatte auch schon ein paar Veröffentlichungen im Selfpublishing, aber mir fehlte es an Wissen, um es so anzupacken, wie es gut gewesen wäre. Vor einem Jahr fing ich an, mich theoretisch mit dem Thema mehr auseinanderzusetzen. Ich lernte, dass es nicht allein das Schreiben war. Obwohl das regelmäßige Veröffentlichen schon ein wichtiger Punkt war.
Dann kam es, dass man auf sich aufmerksam machen muss. Ich bin schon lange auf Twitter, hatte auch Instagram ausprobiert, aber ich schaffte diese Regelmäßigkeit einfach nicht. Das hatte aber auch einen medizinischen Grund, den ich nur durch einen Zufall erfuhr. Ich hatte einen Vitamin Mangel, der dazu führte, dass ich immer sehr schnell erschöpft und müde war und die Energie, die ich noch hatte, steckte ich dann in meine Texte. Den Mangel habe ich jetzt im Griff.
Die Initialzündung dazu den Plan anzupacken, kam mir beim NaNoWriMo2020. Es war mein Testlauf. Ich nahm mir in der ersten Woche Urlaub und wollte sehen, wie viel ich in der Zeit schreiben konnte. Meine Rohfassung mit etwas über 25.000 Wörter war nach einer Woche fertig. Damit wusste ich, dass die Geschwindigkeit passte. Nur ist meine Arbeitsweise nicht dafür geeignet in «Echtzeit» zu veröffentlichen. Also setzte ich mich hin und schrieb einen Jahresplan (dazu in einem anderen Artikel mehr).
Ich gebe mir ein Jahr Zeit mich und die Texte vorzubereiten. Denn ich habe gelernt, wie ich funktioniere und es tut gut etwas zu haben, an dem ich mich orientieren kann.

Eure F.Sova

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.